Alcohol Use Disorders Identification Test

AUDIT

Allgemeines

Der AUDIT ging aus einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor und wird seit 1989 vielfach verwendet. In den bisherigen Untersuchungen wurden sowohl Länder mit hohem als auch mittlerem und niedrigem sozioökonomischem Status, verschiedene Kulturen und Sprachen, unterschiedliche Gesundheitssysteme sowie soziale und politische Systeme berücksichtigt. Der AUDIT ist damit international valide einsetzbar. Er besteht aus 10 Fragen und setzt sich aus den drei Hauptbereichen: Alkoholkonsum, potenzielle Alkoholabhängigkeit und Erfahrungen mit alkoholbedingten Schäden zusammen. Diese Bereiche können zum einen einzeln ausgewertet werden und zum anderen kann ein Gesamtwert ermittelt werden.

Einsatzgebiet

Der AUDIT kann als einfache und wirksame Methode zum Screening auf ungesunden Alkoholkonsum eingesetzt werden. Er unterscheidet riskanten oder gefährlichen Konsum sowie verschiedene Formen des Alkoholmissbrauchs. Das AUDIT-Screening ist allerdings kein diagnostischer Test. Sobald ein schädlicher Alkoholgebrauch festgestellt wurde, sollte eine eingehende diagnostische Bewertung durch Fachpersonal erfolgen.

Er wurde bereits in viele verschiedene Sprachen übersetzt, welche auf der folgenden Homepage zur freien Verfügung gestellt werden:
https://auditscreen.org/translations/

Literatur

Babor, T. F., De La Fuente, J. R., Saunders, J., & Grant, M. (1992). Guidelines for use in primary health care.

Saunders, J. B., Aasland, O. G., Babor, T. F., De la Fuente, J. R., & Grant, M. (1993). Development of the alcohol use disorders identification test (AUDIT): WHO collaborative project on early detection of persons with harmful alcohol consumption II. Addiction, 88(6), 791-804.

Downloads

Die Downloads stehen nur angemeldeten Nutzern der Webseite zur Verfügung.
Sie können sich jederzeit kostenfrei ein Konto anlegen.

Informationen

  • AUDIT
  • 2060 Aufrufe

Modul(e)